Nach sechs Wochen Erntezeit sind alle Trauben gekeltert und entwickeln sich die jungen Weine inzwischen prächtig.
Die optimalen Bedingungen im September bescherten uns eine entspanne erste Lesehälfte und ließen das Winzerherz erfreuen. Pünktlich zum Monatswechsel änderte sich jedoch das Wetter. Der Regen, für den wir noch Wochen vorher sehr dankbar gewesen wären, machte die Arbeit im Weinberg ungemütlich und die Planung nicht ganz so einfach.
Am 15 Oktober wurde, dann wiederum bei strahlendem Sonnenschein, die Lese 2019 beendet.
Die etwas geringere Erntemenge als im Vorjahr ist der Trockenheit geschuldet, mit den vielversprechenden Qualitäten dürfen wir jedoch mehr als zufrieden sein.

Wir freuen uns schon auf die Resultate.